Dem Klimaschutz ein Zuhause geben

BAFA-Förderung: Heizen mit erneuerbaren Energien

(Lesezeit: ca. 1:30 Minuten)

Die Bundesregierung belohnt mit dem Klimaschutzprogramm 2030 energieeffizientes Bauen und Sanieren von Wohngebäuden.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind die Schlagworte unserer Zeit. Wer energieeffizient baut oder saniert, leistet einen wichtigen Beitrag für die Umwelt – und kann dabei sogar viel Geld sparen. Profitieren Sie nicht nur von langfristig niedrigen Energiekosten, sondern auch von günstigen Förderprogrammen.

Dank attraktiver Kredite und Tilgungszuschüssen in noch nie dagewesener Höhe steigt Ihr finanzieller Spielraum. Je energiesparender Ihre Immobilie ist, desto höher fällt die Förderung aus.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Immobilie energetisch zu optimieren. Bei Neubauten greift z. B. die Förderung „Energieeffizient Bauen“, wenn Sie mindestens den Energieeffizienzstandard „KfW-Effizienzhaus 55“ erreichen. Bei einer Sanierung werden speziell die rechts unten genannten Maßnahmen gefördert.

Besonders interessant für Hausbesitzer:

BAFA-Förderung – Heizen mit erneuerbaren Energien

Alte Heizungen sind schlecht für das Klima. Aber bisher sind wir in Deutschland noch weit entfernt von klimafreundlichen Anlagen. Das Durchschnittsalter der Heizungen liegt bei 17 Jahren und etwa jedes vierte Wohngebäude wird immer noch mit Öl beheizt. Das ergab die Studie „Wie heizt Deutschland 2019?“ des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW).

Um den Einbau umweltfreundlicher Heizanlagen voranzutreiben, hat der Staat daher beschlossen, die BAFA-Förderung (BAFA: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) neu aufzustellen. Dank der neuen Förderbedingungen beteiligt sich der Staat jetzt mit bis zu 45 Prozent an den Kosten, wenn Sie Ihre alte Ölheizung auswechseln. So sollen Hausbesitzer entlastet werden, wenn sie sich für klimafreundliche Alternativen wie eine Solarthermieanlage auf dem Dach oder eine Pelletheizung im Keller entscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Immobilie

Genossenschaftliche Beratung Immobilie

Begleitung in allen Finanzfragen rund um das Thema Immobilie.

mehr

Grünes Darlehen

Grünes Darlehen

Setzen Sie auch bei der Baufinanzierung auf Nachhaltigkeit.

mehr
Kurz vorgestellt

"Wir handeln nicht nur mit dem Selbstverständnis, den Wandel zu einer nachhaltigen Wirtschaft mitzugestalten, sondern unterscheiden uns noch in weiteren Punkten von anderen Banken: Wir gehören unseren Mitgliedern, wir engagieren uns für die Region und wir beraten nach genossenschaftlichen Werten."

Thomas Münster

Bereichsleiter Markt

Nach seiner Lehre bei der Kreissparkasse München-Starnberg und zwei Jahren in der Kreditmarktfolge wechselte Thomas Münster als Gewerbekundenberater in den Vertrieb. Ab 2002 war Herr Münster als Firmenkundenberater und später als Leiter des Finanzcenters in einer benachbarten VR Bank tätig. Nach einer weiteren Station als Marktbereichsleiter in einer Münchner Genossenschaftsbank gehört er seit 2017 zur Führungsmannschaft unserer Bank. In seiner Freizeit widmet sich der verheiratete Familienvater von zwei Kindern im Alter von 17 und 19 Jahren dem Handwerk, spielt Tennis und hört Musik.

Was wird alles durch die BAFA-Förderung abgedeckt?

Gefördert werden Einzelmaßnahmen an Bestandsgebäuden, deren Bauantrag bzw. Bauanzeige zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens fünf Jahre zurückliegt.

Dazu zählen:

  • Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle (z. B. Dämmung von Wänden und Dachflächen, Erneuerung von Außentüren und Fenstern)
  • Anlagentechnik (z. B. energieeffiziente raumlufttechnische Anlagen)
  • Heizungsanlagen
  • Heizungsoptimierung (z. B. hydraulischer Abgleich, Austausch der Wärmepumpe)
  • Fachplanung und Baubegleitung für energetische Sanierungen

Wie wird gefördert?

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Die Vergabe erfolgt über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Gut zu wissen:

  • Förderung von bis zu 27.000 Euro
  • der Antrag muss vor Vorhabensbeginn eingereicht werden
  • Alternative zu den KfW-Förderkrediten „Energieeffizient Sanieren“ (151/152)
  • einfache Antragstellung per Online-Formular
  • Einbindung eines Energieeffizienzexperten erforderlich. Ausnahme: Heizungsaustausch oder Heizungsoptimierung als Einzelmaßnahme

Die Bundesregierung belohnt mit dem Klimaschutzprogramm 2030 energieeffizientes Bauen und Sanieren von Wohngebäuden.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind die Schlagworte unserer Zeit. Wer energieeffizient baut oder saniert, leistet einen wichtigen Beitrag für die Umwelt – und kann dabei sogar viel Geld sparen. Profitieren Sie nicht nur von langfristig niedrigen Energiekosten, sondern auch von günstigen Förderprogrammen.

Dank attraktiver Kredite und Tilgungszuschüssen in noch nie dagewesener Höhe steigt Ihr finanzieller Spielraum. Je energiesparender Ihre Immobilie ist, desto höher fällt die Förderung aus.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Immobilie energetisch zu optimieren. Bei Neubauten greift z. B. die Förderung „Energieeffizient Bauen“, wenn Sie mindestens den Energieeffizienzstandard „KfW-Effizienzhaus 55“ erreichen. Bei einer Sanierung werden speziell die unten abgebildeten Maßnahmen gefördert.

Besonders interessant für Hausbesitzer:

BAFA-Förderung – Heizen mit erneuerbaren Energien

Alte Heizungen sind schlecht für das Klima. Aber bisher sind wir in Deutschland noch weit entfernt von klimafreundlichen Anlagen. Das Durchschnittsalter der Heizungen liegt bei 17 Jahren und etwa jedes vierte Wohngebäude wird immer noch mit Öl beheizt. Das ergab die Studie „Wie heizt Deutschland 2019?“ des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW).

Um den Einbau umweltfreundlicher Heizanlagen voranzutreiben, hat der Staat daher beschlossen, die BAFA-Förderung (BAFA: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) neu aufzustellen. Dank der neuen Förderbedingungen beteiligt sich der Staat jetzt mit bis zu 45 Prozent an den Kosten, wenn Sie Ihre alte Ölheizung auswechseln. So sollen Hausbesitzer entlastet werden, wenn sie sich für klimafreundliche Alternativen wie eine Solarthermieanlage auf dem Dach oder eine Pelletheizung im Keller entscheiden.

Was wird alles durch die BAFA-Förderung abgedeckt?

Gefördert werden Einzelmaßnahmen an Bestandsgebäuden, deren Bauantrag bzw. Bauanzeige zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens fünf Jahre zurückliegt.

Dazu zählen:

  • Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle (z. B. Dämmung von Wänden und Dachflächen, Erneuerung von Außentüren und Fenstern)
  • Anlagentechnik (z. B. energieeffiziente raumlufttechnische Anlagen)
  • Heizungsanlagen
  • Heizungsoptimierung (z. B. hydraulischer Abgleich, Austausch der Wärmepumpe)
  • Fachplanung und Baubegleitung für energetische Sanierungen

Wie wird gefördert?

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Die Vergabe erfolgt über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Gut zu wissen:

  • Förderung von bis zu 27.000 Euro
  • der Antrag muss vor Vorhabensbeginn eingereicht werden
  • Alternative zu den KfW-Förderkrediten „Energieeffizient Sanieren“ (151/152)
  • einfache Antragstellung per Online-Formular
  • Einbindung eines Energieeffizienzexperten erforderlich. Ausnahme: Heizungsaustausch oder Heizungsoptimierung als Einzelmaßnahme
Kurz vorgestellt

"Wir handeln nicht nur mit dem Selbstverständnis, den Wandel zu einer nachhaltigen Wirtschaft mitzugestalten, sondern unterscheiden uns noch in weiteren Punkten von anderen Banken: Wir gehören unseren Mitgliedern, wir engagieren uns für die Region und wir beraten nach genossenschaftlichen Werten."

Thomas Münster

Bereichsleiter Markt

Nach seiner Lehre bei der Kreissparkasse München-Starnberg und zwei Jahren in der Kreditmarktfolge wechselte Thomas Münster als Gewerbekundenberater in den Vertrieb. Ab 2002 war Herr Münster als Firmenkundenberater und später als Leiter des Finanzcenters in einer benachbarten VR Bank tätig. Nach einer weiteren Station als Marktbereichsleiter in einer Münchner Genossenschaftsbank gehört er seit 2017 zur Führungsmannschaft unserer Bank. In seiner Freizeit widmet sich der verheiratete Familienvater von zwei Kindern im Alter von 17 und 19 Jahren dem Handwerk, spielt Tennis und hört Musik.

Das könnte Sie auch interessieren:

Immobilie

Genossenschaftliche Beratung Immobilie

Begleitung in allen Finanzfragen rund um das Thema Immobilie.

mehr

Grünes Darlehen

Grünes Darlehen

Setzen Sie auch bei der Baufinanzierung auf Nachhaltigkeit.

mehr

Disclaimer